Die Gemeinschaft macht’s: Die Wissenswerkstatt Saarbrücken ist „Ausgezeichneter Ort“ im Land der Ideen

Die Wissenswerkstatt Saarbrücken gehört zu den 100 glücklichen Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2016, da sie es Kindern und Jugendlichen der Region ermöglicht, in kostenfreien Kursen Technik live zu erleben.

Unter dem Motto „NachbarschafftInnovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodell“ liefert das Projekt eine überzeugende Antwort auf die Frage, wie gemeinschaftliches Handeln innovative Lösungen für Herausforderungen von morgen bieten kann. Mit dem Wettbewerb würdigen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank zukunftsweisende Ideen, die die Potenziale von Nachbarschaft im Sinne von Gemeinschaft, Kooperation und Vernetzung nutzen und so einen gesellschaftlichen Mehrwert zur Lösung von gegenwärtigen oder künftigen Herausforderungen schaffen. 

Unter rund 1.000 Bewerbungen wurde das Thema „Technik erleben - Technik begreifen“ der Wissenswerkstatt Saarbrücken von einer hochkarätigen Jury ausgewählt.

Die Wissenswerkstatt Saarbrücken ist eine außerschulische Einrichtung, in der Kinder und Jugendliche bei eigenen handwerklichen Arbeiten technische Phänomene erleben und Alltagstechnik begreifen können. Und das völlig kostenfrei. Ziel des gemeinnützigen Vereins Wissenswerkstatt Saarbrücken e.V. ist es, junge Menschen aus der Region zu einem frühen Zeitpunkt für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu begeistern und sie mit diesen Themen parallel zur Schullaufbahn zu begleiten. Damit Mädchen und Jungen jeglicher Herkunft und aller Gesellschaftsschichten von den technischen Praxiskursen der Wissenswerkstatt profitieren können, fallen weder Teilnahmegebühren noch Materialkosten an. Getragen wird der Verein von Vertretern der Hager Electro GmbH, Schaeffler Technologies GmbH, ZF Friedrichshafen AG SB, Festo, VOIT Automotive, Saint-Gobain PAM Deutschland, GIU mbH, VSU e.V., ME Saar e.V., Stiftung ME Saar und IHK Saarland. 

„Da technische Innovationen die Basis einer florierenden saarländischen Industrielandschaft sind, muss es mehr technischen Nachwuchs geben. Damit Schulabgänger sich jedoch erfolgversprechend für einen technischen Beruf entscheiden können, müssen sie zunächst ihr Talent in dem Bereich kennen. Weiterhin müssen sie schulbegleitend immer wieder aktiv Kontakt zu MINT haben, damit diese Themen bei der Berufswahl auch präsent sind. Beides leistet die Wissenswerkstatt als Partner von Industrie und Schulen“, so Frau Dr. Nicole Maas, Leiterin der Wissenswerkstatt Saarbrücken.

Die Saarindustrie sieht einem demografischen Fachkräftemangel und rückläufigen Zahlen an Studierenden und Auszubildenden technischer Berufe entgegen. Daher ist es notwendig, es Kindern und Jugendlichen zu ermöglichen, ihre Talente im technischen Bereich kennenzulernen. Und das können sie, sowohl im Klassenverband als auch privat, in unmittelbarer Nachbarschaft, in der Wissenswerkstatt Saarbrücken im Quartier Eurobahnhof am Hauptbahnhof Saarbrücken. Natürlich nur nach vorheriger Anmeldung unter www.wiwe-sb.de.

 „Die Preisträger des diesjährigen Wettbewerbes haben gezeigt, dass in Gemeinschaft, Partnerschaft und Zusammenarbeit das Geheimnis von Erfolg liegt. Sie sind Vorbilder einer offenen, innovativen und starken Gesellschaft in Deutschland. Ihre ausgezeichneten Projekte machen Mut und sind ein Beleg für lebendige Nachbarschaft in all ihren Facetten“, gratuliert Jürgen Fitschen, Mitglied des Präsidiums des Deutschland - Land der Ideen e.V. Ulrich Grillo, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie e.V. (BDI) und Vorsitzender des Deutschland – Land der Ideen e.V., ergänzt: „Angesichts komplexer Herausforderungen wie Globalisierung oder Migration müssen wir künftig in allen Feldern noch stärker auf Vernetzung und Kooperation setzen. Die ,Ausgezeichneten Orte‘ im Land der Ideen leisten einen wichtigen Beitrag, gemeinsam Wege für die Zukunft zu finden.“

 

Große Aufmerksamkeit für Preisträger

Von Juni bis Dezember feiert jeder Preisträger eine individuelle Preisverleihung und erhält zu diesem Anlass seine von Bundespräsident Joachim Gauck unterzeichnete Urkunde. Im Oktober startet die deutschlandweite Wahl des Publikumssiegers. Der feierliche Preisträgerempfang in Frankfurt am Main im November, bei dem die mit Spannung erwartete Bekanntgabe der sechs Bundessieger – ein herausragendes Projekt in jeder Kategorie – erfolgt, rundet das Wettbewerbsjahr ab.

 

Engagierte Partner: „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank

„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den BDI. Die Deutsche Bank ist seit 2006 Partner und Nationaler Förderer des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. Ziel ist es, Innovationen aus Deutschland im In- und Ausland sichtbar zu machen und die Leistungskraft und Zukunftsfähigkeit des Standorts zu stärken.

Ausgezeichneter-Ort-2016.jpg




Netzwerktreffen_Ausgezeichnete Orte 2016_Gruppenbild.jpg




Netzwerktreffen_Ausgezeichnete Orte 2016_Wissenswerkstatt.jpg




Ort der Ideen (2).jpg




Ort der Ideen (5).JPG