Die Gemeinschaft macht‘s: Technik zum Anfassen

NachbarschafftInnovation: „Deutschland – Land der Ideen“ und Deutsche Bank prämieren das Projekt „Wissenswerkstatt Saarbrücken: Technik erleben - Technik begreifen“ als ausgezeichnetes Beispiel für den Mehrwert gemeinschaftlichen Handelns am 28.11.2016 um 18 Uhr in der Wissenswerkstatt

Die Wissenswerkstatt Saarbrücken e.V. ist mit dem Projekt „Technik erleben - Technik begreifen“ Preisträger im bundesweiten Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2016. Zum Thema „NachbarschafftInnovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodell“ liefert das Projekt in der Kategorie Gesellschaft eine Antwort auf die Frage, wie das Interesse von Kindern und Jugendlichen für technische Berufe geweckt werden kann.
Gleiche Bildungschancen für alle? Gibt es nicht. Noch immer entscheidet der soziale Status über den Schulerfolg. Das will die Wissenswerkstatt Saarbrücken ändern. In kostenlosen Kursen erforschen Kinder und Jugendliche verschiedenster Herkunft Themen wie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Und zwar ganz praktisch: Beim Handwerken und Experimentieren erleben und begreifen sie technische Phänomene, entdecken verborgene Talente und vielleicht sogar ein interessantes Berufsfeld, in dem Fachkräfte fehlen. Eine Initiative, die die Wirtschaft fördert.

 „Wir sind stolz, ein ‚Ausgezeichneter Ort‘ im Land der Ideen zu sein, und freuen uns, mit unserem Projekt den Mehrwert gemeinschaftlichen Handelns aufzeigen zu können“, kommentierte Dr. Nicole Maas, Leiterin des außerschulischen Lernortes. „Als Gemeinschaftsprojekt verschiedener saarländischer Unternehmen und Verbände ermöglicht diese Initiative Kindern und Jugendlichen, ihre Talente im technischen Bereich zu entdecken und zu entfalten – und das ganz ohne finanziellen Aufwand.

"Die Auszeichnung bedeutet eine große Anerkennung des Engagements unserer lokalen Initiatoren, Sponsoren, Förderer und Unterstützer und belegt zugleich den gesellschaftlichen Stellenwert der Initiative“, so Maas. „Wir sind überzeugt davon, dass das Projekt der saarländischen Wirtschaft langfristig zu Gute kommt.“

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank zeichnen im Rahmen des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2016 Ideen und Projekte aus, die die Potenziale von Nachbarschaft im Sinne von Gemeinschaft, Kooperation und Vernetzung nutzen und dadurch zur Bewältigung gegenwärtiger oder künftiger gesellschaftlicher Herausforderungen beitragen. „Die Welt rückt – gefühlt und tatsächlich – immer enger zusammen. Das heißt gleichzeitig auch: Wir sind alle Nachbarn. Deshalb betrifft das diesjährige Wettbewerbsthema auch uns alle. Denn es geht um Engagement und damit um die Gemeinschaft als Erfolgsmodell“, begründete Martin Zewe, Deutsche Bank, das diesjährige Wettbewerbsthema.

Eine Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern wählte das Projekt gemeinsam mit einem sechsköpfigen Fachbeirat aus über 1.000 Bewerbungen aus. Martin Zewe überreichte Dr. Nicole Maas, Leiterin der Wissenswerkstatt, die Auszeichnung als „Ausgezeichneter Ort“ und betonte: „Mit vereinter Kraft machen Unternehmen, Verbände, Industrie- und Handelskammer des Saarlandes scheinbar Unmögliches möglich: In der Wissenswerkstatt wecken sie die Begeisterung für MINT-Berufe – unabhängig von Herkunft, sozialem Status der Kinder und Jugendlichen und sogar kostenlos.“

 

Deutschland Land der Ideen - Iris Maurer (10).jpg




Deutschland Land der Ideen - Iris Maurer (11).jpg




Deutschland Land der Ideen - Iris Maurer (13).jpg




Deutschland Land der Ideen - Iris Maurer (14).jpg




Deutschland Land der Ideen - Iris Maurer (15).jpg




Deutschland Land der Ideen - Iris Maurer (17).jpg




Deutschland Land der Ideen - Iris Maurer (18).jpg




Deutschland Land der Ideen - Iris Maurer (8).jpg