Schüler experimentieren & Jugend forscht 2019

Die 54. Wettbewerbsrunde stand unter dem Motto „Frag Dich!“. Ausgerichtet wurde das Projekt von den Patenunternehmen Stiftung ME Saar, Thyssenkrupp System Engineering und CCS Congresscentrum Saar. Die Wissenswerkstatt war in der Jury vertreten, hat aber auch für ein technisches Rahmenprogramm gesorgt: in diesem Jahr konnten die Jungforscher in ihren Wartezeiten Magnetwippen bauen.

Auffallend war in diesem Jahr die zunehmende Kooperation der Jugendlichen mit Forschungslaboratorien an der Universität des Saarlandes und innovativen Unternehmen. „Wenn die Jugendlichen bestimmte Arbeiten ausführen wollen, sind die Möglichkeiten der Schulen schnell erschöpft“, sagt Wettbewerbsleiter Wolfgang Thewes. Trotzdem gewinne man nicht automatisch, nur weil man mit der Uni kooperiere. „Die Jury achtet sehr genau auf Kreativität und den Eigenanteil der jungen Leute. Wer in der Garage forscht und eine gute Idee sauber umsetzt, hat immer eine Chance“, versichert Thewes. In den Jurygesprächen wurde das genau herausgearbeitet.

Besonders erfreulich ist es, wenn unter den TeilnehmerInnen Stammkinder der Wissenswerkstatt sind.

 

 

 

Schüler experimentieren 2019.jpg