500 TeilnehmerInnen von der Eröffnung im Juli bis Ende September

  • Guter Start: Kinder und Jugendliche nehmen das Angebot der Wissenswerkstatt begeistert an
  • Dreimonatsbilanz: 500 TeilnehmerInnen seit der Eröffnung am 4. Juli
  • Für Interessierte: Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2014 von 11 bis 18 Uhr

Am Donnerstag, dem 25. September, wurde es im Kurs „Mit Strom wird’s spannend - Einfacher Stromkreis“ in der Tat sehr spannend. Denn in der Gruppe befand sich der 500. Teilnehmer der Wissenswerkstatt Saarbrücken: Paula, 10 Jahre, war sehr überrascht, auf Platz 500 der Anmeldungen zu stehen. Als sie dann noch ein wiwe-T-Shirt und einen Gutschein für einen privaten Kursbesuch mit ihren Freunden bekam, war ihre Begeisterung groß.

Leiterin Dr. Nicole Maas und Vorstandsvorsitzender Günter Hemminger überbrachten die Glückwünsche und Geschenke für Paula, sowie Cup Cakes für den ganzen Kurs.

Paula erhält ihren VIP-Gutschein von wiwe-Leiterin Nicole

Paula besuchte die Wissenswerkstatt am 25.09. bereits zum zweiten Mal und zwar als private Teilnehmerin an einem Nachmittagskurs, d.h. nicht im Rahmen eines Schulbesuches. Sie möchte natürlich an noch vielen weiteren Kursen teilnehmen. „Was mit Strom und Löten finde ich klasse! Aber auch zum Roboterkurs möchte ich kommen“, berichtet uns Paula.
Die Kursteilnehmer ließen sich von diesem kurzen Intermezzo nicht irritieren, denn sie brannten ja schon alle darauf, im Kurs „Einfacher Stromkreis“ einen Ventilator zu bauen.

Neben den erwähnten Roboterkursen wurden mittlerweile weitere Kurse zu Themen wie Wasser, Luft und Strom im Programm der Lernwerkstatt aufgenommen, so dass derzeit 10 verschiedene Kursthemen für Mädchen und Jungen ab 8 Jahren zur Verfügung stehen. In den 3 Monaten seit der Eröffnung am 4. Juli werden hat das wiwe-Team Dr. Nicole Maas und Sascha Cattarius 51 Kurse durchgeführt, die vor allem von 8 bis 14 Jährigen besucht wurden. Unter den insgesamt 500 Kursteilnehmern waren 205 Mädchen.

„Die Resonanz ist wirklich hervorragend“, berichtet Dr. Nicole Maas. „Viele der Kinder sind wie Paula bereits zum zweiten oder dritten Mal zu Gast. Einige Kinder haben sogar schon ein wiwe-T-Shirt, das man bei 5maliger Teilnahme erhält. Auch immer mehr Schulen nehmen unsere Angebote wahr.“ Bei den teilnehmenden Schulen sind alle Schulformen vertreten. „Inklusion stellt kein Thema für uns dar: bei uns geht jedes Kind ganz stolz mit seinem eigenen Werkstück nach Hause“, so Maas. Am Tag der offenen Tür am 17. Oktober von 11.00 bis 18.00 Uhr können sich alle Interessierten selbst ein Bild von kostenfreien Angebot der Wissenswerkstatt machen.

Träger der Lernwerkstatt ist der gemeinnützige Verein Wissenswerkstatt Saarbrücken e.V., der 2013 von Vertretern der Hager Electro GmbH Co. KG, von Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, der ZF Friedrichshafen AG am Standort Saarbrücken, der GIU mbH, dem Unternehmensverband Saar e.V., dem Verband der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes e.V., der Stiftung ME Saar sowie der IHK Saarland gegründet wurde. Neben den Gründungsmitgliedern unterstützen mittlerweile weitere Unternehmen die Wissenswerkstatt, wie die Festo AG & Co. KG, die Willy VOIT GmbH & Co. KG und die Saint-Gobain PAM Deutschland GmbH. Ziel der Mitgliedsunternehmen ist es, Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, Wissenschaft und Technik spielerisch zu erleben und wortwörtlich zu begreifen. Die jungen Menschen sollen erfahren, welchen Spaß Tüfteln und Forschen machen kann.

Wer sich wie Paula ebenso für die Kurse in der wissenswerkstatt anmelden will, kann dies im Internet unter der Adresse www.wiwe-sb.de tun. Sämtliche Kurse und Materialien sind für Teilnehmer und Schulen kostenfrei. Teilnehmen können Kinder aller Schularten von 8 bis 18 Jahren. Gut möglich, dass sie beim Besuch dabei auch die „Stammkundin“ Paula treffen.